Zugfahrt nach Karlovy Vary (Karlsbad) und das nichtaktiven Tischtennisturnier

Am Freitagabend stand das jährliche Turnier der nichtaktiven Tischtennisspieler in der Lindenhofturnhalle statt. Wir haben die Einladung der Tischtennissparte des TSV Schlettau gerne angenommen und eine Mannschaft gestellt. Wir gingen ohne jegliches Training in das Turnier und dem entsprechend viel auch unsere Platzierung aus. Da es für uns aber um die Gemeinschaft und den Spaß geht, war das auch völlige Nebensache. Wir bedanken uns bei den Organisatoren und Helfern, ohne solche Veranstaltungen würde es einen solch guten Zusammenhalt zwischen den Vereinen, der Feuerwehr und den Bürgern nicht geben.

Die Nacht nach dem Turnier war aber eher kurz geraten, da wir uns bereits halb acht wieder am Depot trafen. Einmal im Jahr erhalten wir von der Preßnitztalbahn eine Ausfahrt, als Dankeschön für die vielen Stunden die wir bei der Befüllung ihrer Dampflockmotiven leisten.

Die gestrige Ausfahrt führte uns über die Grenze unseres Landes in das wunderschöne Tschechien. Das Ziel war der Kurort Karlsbad mit seinen Thermalquellen. Wir besuchten gemeinsam ein Gaststätte und genossen die böhmische Küche. Danach spazierten wir noch ein paar Stunden durch die schöne Altstadt und kauften auch ein paar Päckchen der berühmten Karlsbader Oblaten. Nach mehren Stunden Aufenthalt machten wir uns mit der “86er” (Die Baureihe der Lok) wieder auf den Weg nach Schwarzenberg. Bei einem Halt in dem Ort Nejdek trafen wir auf unsere tschechischen Kollegen von der Feuerwehr/Hasiči, die ebenfalls die Lok befüllten. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr, denn da geht es wahrscheinlich auf die Insel Rügen.

Euch noch einen schönen Sonntag, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.