Großübung in Crottendorf

Am gestrigen Freitagabend fand eine Einsatzübung in Crottendorf statt. Geübt wurde hier ein Szenario welches täglich zu Realität werden könnte: Ein Linienbus, besetzt mit 11 Personen kollidierte frontal mit einem PKW, in dem sich ebenfalls 2 Personen befanden.

Die Feuerwehren aus Crottendorf und Scheibenberg befreiten die Personen aus dem Bus und die Feuerwehr Walthersdorf fing den Treibstoff des Busses, der in einen nahegelegene Fluss gelangten auf.

Die Besatzung unseres HLF20, sicherte den Bereich um den PKW und befreite in Absprache mit dem Rettungsdienst, die beiden Personen unter Hilfenahme von schwerem Rettungsgerät. Dazu wurden erst einige Türen abgenommen und dann wurde das Dach geöffnet. Die Besatzung unsres TLF2000 leuchtete die Einsatzstelle mit unserem Lima (Lichtmastanhänger mit Netzersatzanlage) aus.

Wir danken der Feuerwehr und der Gemeinde Crottendorf für die Organsatzion der Übung und der Verpflegung im Anschluss der Veranstaltungen im Depot der Feuerwehr Crottendorf. Des weiteren möchten wir uns bei allen Kameraden der Wehren für die Bereitschaft und die gute Zusammenarbeit bedanken. Auch allen Teilnehmenden Rettungskräften der verschiedenen Organisation sei Gedankt, denn nur durch solche gemeinsamen Übungen kann der Ablauf und die Zusammenarbeit verbessert werden. Ebenfalls möchten wir uns bei den Statisten bedanken.

Euch noch ein schönes Wochenende, eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.(Quelle: FFW Schlettau)

PS: Auch ein Danke an die Kräfte des Kriseninterventions- & Notfallseelsorgeteam 😉