Einsatzübung Brand Rathaus Schlettau am 10.10.2017

Manch einer mag sich gewundert haben, was die Feuerwehr mit Blaulicht am Dienstagabend wohl im Marktbereich zu tun hatte. Viele fragten sich, was könnte da passiert sein?
Der Grund ist ebenso harmlos, wie allerdings auch zwingend notwendig, um Abläufe im Ernstfall sicher und professionell zu beherrschen.
Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schlettau führten an diesem Abend eine Einsatzübung zur Prüfung ausreichend vorhandener Rettungs- und Fluchtwege am Rathaus durch. Das Szenario bestand aus einem Brand mit starker Rauchentwicklung und 2 vermissten Personen im 2. Obergeschoss des Objektes.
Vorort gingen sofort 2 Trupps unter Atemschutz zur Personenrettung in das Gebäude vor. Mit Unterstützung des Hochdruckbelüfters wurde den Trupps eine freie Sicht im Objekt verschafft, sowie die Druchzündungsgefahr gebannt.
Nach kurzer Zeit konnten die beiden vermissten Personen durch die Einsatzkräfte gefunden werden. Unser Bürgermeister Conny Göckeritz wurde aus dem Bürgermeisterzimmer über die Schleifkorbtrage durch das Treppenhaus gerettet, Stadtrat Andreas Bock konnte über die Steckleiter aus dem Ratssaal gerettet werden. Die beiden wurden anschließend in der eingerichteten Patientensammelstelle versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.
Danach gingen die Trupps zur Brandbekämpfung vor, das Feuer war kurze Zeit später gelöscht. Danach konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Ein Dank gilt hierbei an Bürgermeister Conny Göckeritz und Stadtrat Andreas Bock, welche sich für die Übung zur Verfügung stellten. Auch für sie war es eine sehr interessante und lehrreiche Erfahrung.
In diesem Sinne wünschen wir den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt einen gesunden und sicheren Start in den Herbst.
Mit kameradschaftlichen Grüßen

Eure Feuerwehr Schlettau