Einsatz vom 26.12.2015

Datum: 26.12.2015
BMA – Brandmeldeanlage – Am Sauwald 1 Dörfel Naturschutzzentrum
Einsatznummer: 1325
Alarmierung: 04.19Uhr erstes Fahrzeug ausgerückt: 04.22Uhr
am Einsatzort: 04.35Uhr ausgerückte Fahrzeuge:   LF 16/12, TLF 24/24, MTW
Einsatzkräfte: 23 wieder einsatzbereit: 05.49Uhr
Vier noch unbekannte Täter verübten am frühen Samstagmorgen einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dörfel. Gegen 04:15 Uhr nahmen Sicherheitsbeamte einen „Dumpfen“ Knall im Gebäude war. Außerdem sahen die Beamten einen abfahrenden Seat sowie vier Personen. Als die zwei Beamten anschließend das Gebäude kontrollierten, entdeckten Sie mehrere gebrochene Fensterscheiben und brennende Molotow Cocktails. Ein Molotow Cocktail entzündete einen Teppich. Die zwei Sicherheitsbeamten reagierten sofort und löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Ein weiterer zerbrach auf dem Vordach des Gebäudes. Ein weiterer blieb unversehrt auf dem Dach liegen. Ein weiterer zerbrach am Boden. Während der eine Beamte den brennenden Teppich löschte, setzte der andere Mitarbeiter den Notruf ab. Die alarmierten Kameraden der Feuerwehr, suchten anschließend mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern und löschten diese ab. Eine Überwachungskamera am Gebäude zeichnete den Brandanschlag auf. Zum Zeitpunkt des Anschlages befanden sich neben den Sicherheitsdienst schon 4 Asylanten im Objekt. Hundert Asylanten sollten hier in den nächsten Wochen Platz finden. Das Objekt befindet sich aktuell noch im Ausbau. Im Einsatz waren ca. 70 Kameraden der Feuerwehren aus: Buchholz, Tannenberg, Geyer, Hermannsdorf, Dörfel und Schlettau. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr, waren auch 10 Beamte der Polizei, des Landeskriminalamtes und des Staatsschutzes im Einsatz. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen zu dem Anschlag aufgenommen. Das Videomaterial wurde sichergestellt und wird in den nächsten Tagen ausgewertet. Die geplante Flüchtlingsunterkunft ist 24 Stunden mit 2 Sicherheitsbeamten besetzt. Dank dem schnellen Einsatz der zwei Sicherheitsbeamten, konnte schlimmeres verhindert werden. Personen wurden keine Verletzt. Zum Sachschaden lagen am Morgen noch keine Angaben vor. (Bild und Text André März)Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft