Aktuelles

40 Jahre Löschgruppenfahrzeug und Besuch aus Rebesgrün

Am 27.12.2017 wurde unser Löschgruppenfahrzeug genau 40 Jahre alt. Dies nahmen wir zum Anlass eine kleine Feier, für die Kameraden abzuhalten. Zahlreiche Kameraden fanden den weg ins Gerätehaus. Wir wünschen ihnen allen einen guten Rutsch und hoffen das wir uns im alten Jahr nicht noch einmal sehen „müssen“.

Am darauf folgenden Morgen war zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Rebesgrün bei uns zu Gast. Ihre Aufmerksamkeit weckte unserer neuer „fahrbarer Notstromgenerator mit Lichtmast“. Da sie momentan ein neues Gerätehaus bauen und nach eine alternative für ein festes Notstromgenerator suchen, erklärten die vom Hersteller instruierten Kameraden ihnen alle Funktionen und Möglichkeiten. Wir wünschen ihnen das Beste und immer sichere Rückkehr zu ihrem Gerätehaus. Euch allen noch ein paar schöne und sichere Zwischentage. Eure Feuerwehr Schlettau.

 

Einsatzübung Brand Rathaus Schlettau am 10.10.2017

Manch einer mag sich gewundert haben, was die Feuerwehr mit Blaulicht am Dienstagabend wohl im Marktbereich zu tun hatte. Viele fragten sich, was könnte da passiert sein?
Der Grund ist ebenso harmlos, wie allerdings auch zwingend notwendig, um Abläufe im Ernstfall sicher und professionell zu beherrschen.
Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schlettau führten an diesem Abend eine Einsatzübung zur Prüfung ausreichend vorhandener Rettungs- und Fluchtwege am Rathaus durch. Das Szenario bestand aus einem Brand mit starker Rauchentwicklung und 2 vermissten Personen im 2. Obergeschoss des Objektes.
Vorort gingen sofort 2 Trupps unter Atemschutz zur Personenrettung in das Gebäude vor. Mit Unterstützung des Hochdruckbelüfters wurde den Trupps eine freie Sicht im Objekt verschafft, sowie die Druchzündungsgefahr gebannt.
Nach kurzer Zeit konnten die beiden vermissten Personen durch die Einsatzkräfte gefunden werden. Unser Bürgermeister Conny Göckeritz wurde aus dem Bürgermeisterzimmer über die Schleifkorbtrage durch das Treppenhaus gerettet, Stadtrat Andreas Bock konnte über die Steckleiter aus dem Ratssaal gerettet werden. Die beiden wurden anschließend in der eingerichteten Patientensammelstelle versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.
Danach gingen die Trupps zur Brandbekämpfung vor, das Feuer war kurze Zeit später gelöscht. Danach konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Ein Dank gilt hierbei an Bürgermeister Conny Göckeritz und Stadtrat Andreas Bock, welche sich für die Übung zur Verfügung stellten. Auch für sie war es eine sehr interessante und lehrreiche Erfahrung.
In diesem Sinne wünschen wir den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt einen gesunden und sicheren Start in den Herbst.
Mit kameradschaftlichen Grüßen

Eure Feuerwehr Schlettau

 

Volleyball mit der FFW Frohnau

Einige unserer Kameraden spielten mit der FFW Frohnau Volleyball. Dieser lang geplante und nun bei herrlichstem Spätsommer veranstaltete Leistungsvergleich stand ganz unter dem Zeichen großen Sportes und der Kameradschaft der Wehren. Wir danken der Feuerwehr Frohnau ebenfalls für die kulinarische Umrahmung. (FFW Schlettau)

Alarm Dispatcher

Gut Ding will eben doch Weile haben. Vor ein paar Wochen ist es uns gelungen, durch die Mithilfe zahlreicher Sponsoren endlich den Alarm Dispatcher anzuschaffen, eine Investition in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Der Alarm Dispatcher fasst nach einer Alarmierung alle Einsatzinformationen kompakt auf einem Einsatzmonitor in der Fahrzeughalle unseres Gerätehauses zusammen. Mit der Alarm Dispatcher App können unsere Kameradinnen und Kameraden neben den klassischen digitalen Meldeempfängern zusätzlich alarmiert werden und ihr Kommen zu- oder absagen. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Stichwort Tageseinsatzbereitschaft mehr denn je an Bedeutung gewinnt und es längst nicht mehr selbstverständlich ist, das wenn man die Feuerwehr ruft, diese auch ausrücken kann, wird uns diese Einsatzvorplanungssoftware helfen, die Zeit bis zu einer möglicherweise notwendigen Nachalarmierung um bis zu 90% zu verringern, Zeit die vielleicht Leben retten kann. Wir danken schon jetzt allen Firmen und Privatpersonen, welche diese Anschaffung möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt dem Team vom Alarm Dispatcher um Willi Schmidt für die wirklich konstruktive und gute Zusammenarbeit. Eine offizielle Übergabe wird dann im Herbst zusammen mit dem neuen Fahrbahren Notstromgenerator mit Lichtmast stattfinden.

Neue Atemschutztechnik für die Feuerwehr Schlettau

Das Landratsamt Erzgebirgskreis hat im vergangenen Jahr die Atemschutztechnik der Feuerwehren aufgrund ihres Alters neu ausgeschrieben. In einer Sammelbeschaffung wurden für alle Feuerwehren neue 1-Flaschengeräte mit 300 bar des Herstellers MSA Auer angeschafft. Der Vorteil gegenüber den alten 2-Flaschengeräten liegt im Gewicht der Geräte und im zur Verfügung stehenden Atemvolumen, wodurch man länger unter diesen Atemschutzgeräten tätig sein kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Austausch der Atemschutztechnik war es nur noch lange nicht getan. Natürlich musste die neue Technik auch mit neuen Halterungen und Geräteauszügen auf unserem Tanklöschfahrzeug und unserem Hilfeleistungslöschfahrzeug verlastet werden. Diese wurden entsprechend durch den Feuerwehrfahrzeugbauer Ziegler Feuerwehrgerätetechnik in Mühlau eingebaut. Da unsere beiden Fahrzeuge vom Baujahr 1978 und 1982 nun doch schon etwas in die Jahre gekommen sind, war die Umrüstung recht aufwendig. Nichts desto trotz kann sich das Ergebnis sehen lassen.Ein besonderer Dank gilt hierbei allen Stadträtinnen und Stadträten der Stadt Schlettau, sowie Bürgermeister Conny Göckeritz welche den Umbau entsprechend ermöglicht haben. Die neue moderne Technik sorgt wieder einmal mehr dafür, dass wir den Einwohnern von Schlettau und Dörfel schneller und auch besser Hilfe leisten können, sollte es notwendig sein.

 

 

 

 

 

 

Nachdem die Geräte auf den beiden Fahrzeugen verlastet waren, wurde bereits wenige Tage später eine einsatznahe Ausbildung in der alten Schule auf der Schulgasse durchgeführt. Hierbei mussten die Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr unter Einsatz der neuen Technik eine vermisste Person nach einem Wohnungsbrand suchen und diese unter den Augen unseres Bürgermeisters retten. Dabei wurde auch eine neue Wärmebildkamera von CAT getestet, welche in einem Smartphone verbaut ist. Dieses wurde uns dankenswerter Weise von Frank Seckel von MPS communication zur Verfügung gestellt. Aufgrund dieser Wärmebildkamera konnte die vermisste Person im dunklen, verrauchten Einsatzobjekt schnell gefunden und gerettet werden. Auch zukünftig könnte uns diese Wärmebildkamera im Einsatz eine große Hilfe sein.

Jahreshauptversammlung mit Wahl der neuen Wehrleitung

Am Samstag, den 04.Februar 2017, fand die Jahreshauptversammlung mit Wahlen in unserer Wehr statt. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schlettau bestätigten Heiko Thiele als Wehrleiter und Christian Dietze als Stellvertreter im Amt. Den neuen Ortsfeuerwehrausschuss besetzen die Kameraden Markus Schreiber, Lars Lötzsch, Chris Kandler und Christian Dietze. Wir wünschen dem gewählten Gremium für die Zukunft alles Gute und stets das richtige Fingerspitzengefühl bei allen zu treffenden Entscheidungen. Beim “vorherigen” Feuerwehrausschuss unserer Wehr bedanken wir uns recht herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.