Aktuelles

Lehrgänge an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen

Zwei Kameraden unserer Wehr besuchten um Ostern die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen.
0
Vom 17.04 bis zum 18.04. besuchte der Kamerad Köhler den Lehrgang – L134 Beauftragter Atemschutz und schloss diesen erfolgreich ab.
Nach dem langen Wochenende verbrachte dann der Kamerad Lötzsch die vier Tage in der Schule bei Nardt und besuchte den Lehrgang – L310 Fortbildungslehrgang “Gruppenführer Freiwillige Feuerwehr“. Diesen schloss Er ebenfalls erfolgreich ab.
0
Eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.

Besuch der Nachbarnwehren

Am vergangenem Mittwoch besuchte uns die Freiwillige Feuerwehr Buchholz mit ihrem HLF 20 vom Aufbauhersteller Rosenbauer. Am darauf folgenden Donnerstag besuchte uns dann die Freiwillige Feuerwehr Scheibenberg mit ihrem HLF 20 vom Aufbauhersteller Ziegler.

Wir nutzten diese Möglichkeit um uns von den Wehren, die Vor- und Nachteile der beiden Aufbauhersteller und der Fahrgestelle erklären zulassen. Bedanken möchten wir uns bei den beiden Wehren und den Kameraden die mit dem Fahrzeugen den Weg zu unserem Gerätehaus fanden.

In unserem Ausschreibungsprozess war das nochmal ein großer Schritt, denn wer könnte uns besser die Eigenschaften der Fahrzeuge erklären als Wehren die diese Fahrzeuge in unserer Region bereits einsetzten.

Fünf neue Motorkettensägenführer

Am vergangenem Samstag, schlossen die Kameraden Bockjé, Groer, Köhler, Lötzsch und Wenisch den Lehrgang Motorkettensägenführer Modul F erfolgreich ab.

In zwei theoretischen Ausbildungsdiensten im Depot Cunersdorf und drei Ausbildungssamstagen in einem Waldstück in Neudorf OT Kretzscham, erlernten die Kameraden den sichern Umgang mit der Kettensäge, sowie Seilzügen und der Rettungssäge.

Das Highlight des Lehrganges war sicher die praktische Übung am Baumbiegesimulator. Mit diesem lassen sich unter kontrollierten Bedingen, Bäume unter Spannung setzten und die Kameraden konnten diese sehr Einsatz nahen Szenarien üben.

Wir danken den Lehrgangsteilnehmern und den Ausbildern aus der Feuerwehr Cunersdorf. Wir bedanken uns aber nicht nur für die fachliche Ausbildung, sondern auch für einen sehr kameradschaftlichen Lehrgang.

Euch noch eine schöne Woche, Eure freiwillige Feuerwehr Schlettau.

Jahreshauptversammlung

Heute am 26.03.2019 fand die Diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schlettau in unserem Depot statt.

Nach dem Rechenschaftsbericht, einem kurzen Überblick über die Beschaffung unseres HLF20 und der Jahreszusammenfassung 2018 der Wehrleitung, gab es noch einen Kurzbericht der Kämmerin der Gemeinde Schlettau/Scheibenberg. Unsere Gäste, der Bürgermeister, der Hauptamtsleiter, Vertreter der Ortsteilwehr Dörfel und Vertreter des Stadtrates ließen es sich nicht nehmen ein paar Grußworte an die Kameraden zu richten.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Beförderung und Auszeichung der Kameraden.
In diesem Jahr wurde nur der Kamerad Norman Bockjé zum Feuerwehrmann befördert.

Wir wünschen den Kameraden und Gästen einen schönen Abend.
In diesem Sinne, Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr. Euere Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Volleyball Turnier und Kameradschaftsabend

Am vergangenem Freitag nahm die Feuerwehr Schlettau auch in diesem Jahr wieder am Volleyball Turnier der Vereine in Schlettau teil. Nach einem guten Turnier mit vier Siegen und einer Niederlage erreichten wir einen hervorragenden 3. Platz von acht Mannschaften. Zur Freude unserer Trainers. 😉

0

0

0

0

0


Am darauf folgendem Samstag fand der Kameradschaftsabend 2019 statt und die Kameraden und ihre Partner verbrachten einige gemütliche Stunden im Hotel “Weisses Ross”.

Der Höhepunkt des Abends war dann die Darbietung unserer Programmgruppe. Ihr neuster Streich “Mission Germanys next Kanzler” führte uns um die ganze Welt, endete aber wieder in unserem schönen Schlettau.

Ausbildungsdienst “Eisrettung”

Der erste Ausbildungsdienst im Jahr 2019 stand unter dem Thema THL Eisrettung und wurde durch einige sehr engagierte Kameraden zu einer Einsatzübung ausgebaut.

Während des Theorieunterrichtes in unserem Schulungsraum schallten plötzlich unseren Handys auf und wir wurden zu einer TH2 Eisrettung alarmiert. Angekommen am Parkplatz der Lindenhofturnhalle stellte sich die Lage wie folgt dar: Eine Person war in das hypothetische Eis eingebrochen und seine Freunde (gespielt durch Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr) bangten um ihn.

Sofort begann die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges mit der Rettung der eingebrochen Person. Eine weitere Schwierigkeit bestand darin die Kinder vom Eis fernzuhalten, die ihrem Freund zur Hilfe eilen wollten. Nach dem eintreffen des Tanklöschfahrzeuges und des in Stellung bringen des Limas, passierte es dann aber doch das eine zweite Person auf das Eis rannte und ebenfalls einbrach. Die Rettung der beiden Personen erfolgte dann zeitgleich mittels den Steckleitern der beiden Fahrzeuge und der auf dem TLF befindlichen Schleifkorbtrage. Die Kinder wurden dann in die nahegelegene Turnhalle verbracht um sie zu beruhigen und von dem Geschehen fern zuhalten. Die Übung ging noch so weit, dass die Patienten in einen KTW der Johanniter Rettungswache Schlettau verbracht werden mussten.

Dann war die Übung für alle Beteiligten beendet und sie begannen damit die vielen verwendeten Leinen und alle andern Hilfsmittel wieder zu verstauen.

Wir möchten uns hier bei den Kameraden für ihre Ausarbeitung des Dienstes und vor allem bei den Mitgliedern unserer Jugendfeuerwehr bedanken. Eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.

Schwibbogen der FFW Schlettau

Wir hatten euch ja versprochen, dass es zu Weihnachten in den Höfen etwas ganz besonderes entdecken gibt. Das konnten wir leider nicht halten, aber dafür können wir es euch nun endlich enthüllen. Dank der Firma Holzkunst und Tischlerei Niederle aus Jöhstadt können wir euch einen Schwibbogen mit dem Motiv unserer Feuerwehr präsentieren. Dieser kann von jedermann erworben werden, um sein Heim mit etwas Feuerwehr Schlettau zu bereichern. Die zwei Varianten (groß 109€ und klein 85€) können direkt über den Hersteller erworben werden, oder sie könne auch über uns bestellt werden. Wir wünschen euch allen noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.

Zugfahrt nach Karlovy Vary (Karlsbad) und das nichtaktiven Tischtennisturnier

Am Freitagabend stand das jährliche Turnier der nichtaktiven Tischtennisspieler in der Lindenhofturnhalle statt. Wir haben die Einladung der Tischtennissparte des TSV Schlettau gerne angenommen und eine Mannschaft gestellt. Wir gingen ohne jegliches Training in das Turnier und dem entsprechend viel auch unsere Platzierung aus. Da es für uns aber um die Gemeinschaft und den Spaß geht, war das auch völlige Nebensache. Wir bedanken uns bei den Organisatoren und Helfern, ohne solche Veranstaltungen würde es einen solch guten Zusammenhalt zwischen den Vereinen, der Feuerwehr und den Bürgern nicht geben.

Die Nacht nach dem Turnier war aber eher kurz geraten, da wir uns bereits halb acht wieder am Depot trafen. Einmal im Jahr erhalten wir von der Preßnitztalbahn eine Ausfahrt, als Dankeschön für die vielen Stunden die wir bei der Befüllung ihrer Dampflockmotiven leisten.

Die gestrige Ausfahrt führte uns über die Grenze unseres Landes in das wunderschöne Tschechien. Das Ziel war der Kurort Karlsbad mit seinen Thermalquellen. Wir besuchten gemeinsam ein Gaststätte und genossen die böhmische Küche. Danach spazierten wir noch ein paar Stunden durch die schöne Altstadt und kauften auch ein paar Päckchen der berühmten Karlsbader Oblaten. Nach mehren Stunden Aufenthalt machten wir uns mit der “86er” (Die Baureihe der Lok) wieder auf den Weg nach Schwarzenberg. Bei einem Halt in dem Ort Nejdek trafen wir auf unsere tschechischen Kollegen von der Feuerwehr/Hasiči, die ebenfalls die Lok befüllten. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr, denn da geht es wahrscheinlich auf die Insel Rügen.

Euch noch einen schönen Sonntag, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Auszeichnung für langjährige Zugehörigkeit

Wenn man ein Menschenleben 70 Jahre lang gesund verbringen kann, ist dies schon eine Gabe Gottes. Wenn man aber 70 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr verbringt, so ist das eine herausragende Lebens-Leistung. Deshalb stand für unsere Kameradinnen und Kameraden am Dienstag, den 09.Oktober ein nicht alltäglicher Dienst an. Hierbei konnte der Stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Roland Schulz den Kameraden Dieter Engelstädter das Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen für 50 Jahre Dienst in Feuerwehr verleihen. Sogar 10 Jahre länger ist der Kamerad Heinz Merten Mitglied der Feuerwehr Schlettau. Dieser konnte für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt werden.

Eine selbst für den Landesfeuerwehrverband nicht alltägliche Ehrung stand aber im eigentlichen Mittelpunkt dieser Auszeichnungsveranstaltung. Unser Kamerad Heinz Egermann blickt auf beachtliche 70-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr zurück und erhielt dafür ebenfalls das Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes. Eine solche Ehrung gibt es nicht häufig und sei für den Verband etwas Besonderes, so sagte Roland Schulz bei der Übergabe an den Senior.

Der Stellvertretende Bürgermeister Volker Bach überbrachte im Auftrag des Bürgermeisters die Grüße des Stadtrates sowie der Verwaltung und bedankte sich bei den Kameraden für ihr langjähriges außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement zum Wohle des Nächsten.