Aktuelles

Lehrgangsfrühjahr

Erfolgreiches Lehrgangsfrühjahr für die Feuerwehr Schlettau.
.
Einige unserer neuen Kameraden konnten sich im Laufe des vergangen Frühjahres für den Dienst am Bürger weiterbilden.
.
So konnte der Kamerad Phil Böl seinen Truppführer, im März abschließen. Ihm allzeit ein gutes Händchen mit seinen Truppmännern.
.
Und da sind wir auch gleich bei unseren nächsten Kameraden: so konnten Sean-Pierre Böl, Florian Kestner, Niklas Schneidenbach und Dominik Meinelt ihren Truppmann- und Sprechfunkerlehrgang erfolgreich abschließen. Ihnen wünschen wir immer eine gesunde Rückkehr ins Gerätehaus und hoffen sie bleiben uns noch viele Jahre erhalten.
.
Aber auch das Ausbildungsgeschehen in unserem Gerätehaus, setzte sich dieses Frühjahr fort. So führte der Kamerad Ingo Leichsenring einen Atemschutzgeräteträger- und der Kamerad Christian Dietze einen Sprechfunkerlehrgang, hier in Schlettau durch.
.
Wir danken allen Kameraden, den Ausbilder hier in Schlettau, oder den umliegenden Orten und auch den Lehrgangsteilnehmer, für ihre Bereitschaft in der Freizeit diese Zeit zum Wohle der Bürger zu opfern.
.
Euch allen wünsch wir ein schönes erstes Mai Wochenende, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau. 🚒

Soziales Projekt der JFW

Am vergangenen Freitag führte unsere Jugendfeuerwehr einen Dienst durch, den sie so bis jetzt noch nicht hatte.
.
Seit mehreren Wochen übt unser Nachwuchs für die Jugendflamme, dies ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens. Um dieses zu erlangen müssen die Kinder und Jugendlichen mehrere feuerwehrtechnische Aufgaben lösen und zusätzlich muss noch eine Aufgabe aus einem sportlichem, kulturellem, musikalischem, kreativem, sozialem
oder ökologischem Bereich auswählen und bearbeiten.
.
Wir entschieden uns dazu mehrere dieser Bereiche mit einander zu kombinieren und dem Gemeinwohl etwas Gutes zu tun.
So machten sich die Kinder und die Betreuer auf nach Dörfel, um auf dem neu errichteten Dorfplatz Blümchen zu pflanzen. Dies kam bei den Kindern super gut an.
Wir möchten in Zukunft jedes Jahr ein solches Projekt durch führen, um unseren Bildungsauftrag zu erfüllen und der Gemeinschaft etwas wieder zugeben.
.
Die Jugendfeuerwehr und die Feuerwehr der Stadt Schlettau wünschen euch frohe und sonnige Ostern. 🚒🐰

Jahreshauptversammlung 2024

Am vergangenen Dienstagabend fand unserer alljährliche Jahreshauptversammlung im Gerätehaus statt.

Nach der Zusammenfassung des Jahres 2023 aus Sicht der Aktiven Abteilung und der Jugendfeuerwehr, durch die Wehr- und Jugendleitung und dem Ausblick auf das Jahr 2024, richteten unsere Gäste ein paar Worte an die Kameraden. Wir danken unseren Gästen für ihr Erscheinen und ihre Worte an uns.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Beförderung und Auszeichnung der Kameraden, sowie die Übergabe der Urkunden, der bestanden Lehrgänge des vergangenen Jahres.

Zuvor konnten wir noch ein neues Mitglied in unsere Wehr aufnehmen, wir wünschen dem Kamerad Dominik Meinelt immer viel Freude bei seiner Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr Schlettau.

Der Kamerad Axel Schmiedel wurde für 40 Jahr Zugehörigkeit zur Feuerwehr ausgezeichnet, wir danken Ihm für seinen Dienst und hoffen auf noch weitere Jahre in unseren Reihen.
Folgenden Kameraden wurden die Urkunden für ihre Lehrgänge überreicht: Die Kameraden Max Thiele, Dominik Hempel und Phil Böl schlossen erfolgreich die Lehrgänge Truppmann und Sprechfunker ab. Der Kamerad David Wiedemann schloss die Lehrgänge Maschinist und Atemschutzgeräteträger erfolgreich ab. Die Kameraden Andreas Göbel und Sören Scheffler konnten den Lehrgang Truppführer erfolgreich abschließen. Dem Abschluss bilden hier die Kameraden Florian Groer und Andre Eisold, diese konnten den Lehrgang Jugendarbeit ebenfalls erfolgreich abschließen. Allen Kameraden wünschen wir in ihren Tätigkeitsfeldern immer ein gutes Händchen.
„Wenn wir Urkunden von Lehrgängen übereichen, können und dürfen wir auch befördern.“ Mit diesen einführenden Worten überreichte unser stellvertretender Wehrleiter Christian Dietze die ersten Beförderungsurkunden. Die Kameraden Max Thiele, Dominik Hempel und Phil Böl wurden zu Feuerwehrmännern befördert. Die Kameraden Andreas Göbel und Sören Scheffler wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert und die Kameraden Florian Groer und Andre Eisold zu Löschmeistern. Wir danken allen Kameraden für ihr Engagement und wünschen ihnen weiterhin viel Kraft bei ihren Tätigkeiten bei der Feuerwehr.

Damit war der offizielle Teil des Abends beendet und er klang gemütlich mit einigen Gesprächen aus.
In diesem Sinne, Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr. Eure Feuerwehr der Stadt Schlettau. 🚒

Neuer MTW für die Feuerwehr Schlettau

Ein glückliches Ereignis gab es am vergangenen Montagabend für unsere Kameradinnen und Kameraden. So konnte unserer Wehr, durch unseren Bürgermeister Conny Göckeritz und dem Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler Frank Seckel ein neuer Mannschaftstransportwagen Mercedes Vito übergeben werden, welcher unseren jetzigen MTW (ebenfalls vom Typ Mercedes Vito) ersetzten wird.

Der junge gebrauchte Vito, mit einer Leistung von 190PS bei einem Leergewicht von 2052kg, wurde durch die Stadtverwaltung von der Meyer Automobil GmbH, hier in Schlettau erworben und von der Firma Brandschutztechnik Stolpen GmbH, in Stolpen zu einem Feuerwehrfahrzeug umgebaut.

Das neue Fahrzeug erweitert unsere Einsatzfähigkeit, da es sich um ein Allradfahrzeug handelt. Der MTW verfügt über acht Sitzplätze und ein Lagerkonzept im Kofferraum. In diesem befinden sich Führungsmittel, ein Rettungsrucksack und weitere feuerwehrtechnische Ausrüstung.

Unser bisheriges Fahrzeug geht zu unserer Ortswehr zur Freiwilligen Feuerwehr Dörfel und löst dort deren VW T3 Bus ab. Den Kameraden aus Dörfel wünschen wir immer eine sichere Rückkehr ins Gerätehaus.

Wir danken der Stadtverwaltung Schlettau, unserm Bürgermeister Conny Göckeritz und allen Stadträten für die entgegengebrachte Wertschätzung, die sie mit dem Kauf des neuen Fahrzeuges für unsere Wehr zum Ausdruck gebracht haben. Der Kauf eines solchen Fahrzeuges, ohne Förderung ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und wir sind sehr dankbar für diese „Ersatzbeschaffung“.

Detaillierte Aufnahmen des Fahrzeuges werden wir euch auf unserer Internetseite nachreichen. Euch allen wünschen wir noch ein schönes Wochenende, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Jugendfeuerwehr – Porsche

Am Freitag vor dem 2. Advent fand die alljährliche Weihnachtsfeier unserer Jugendfeuerwehr statt. Während des gemütlichen Beisammenseins klopfte es an der Tür und der Weihnachtsmann trat herein.

Dabei hatte er dieses Jahr ein besonderes Geschenk, eine Kapuzenjacke im Feuerwehr Schlettau Design. Aber einfach so bekamen es die Kinder und auch die Betreuer natürlich nicht, ein Lied oder Gedicht für den Weihnachtsmann musste schon sein. Die Freude über die neue Jacke war sehr groß.

Aber ohne Sponsoring wäre dieses Geschenk so nicht möglich gewesen. Deshalb gilt ein Riesen Dank der Firma Porsche Werkzeugbau GmbH aus Schwarzenberg. Bereits zu unserem diesjährigen Feuerwehrfest konnte ein Porsche besichtigt werden und man konnte sich über den Porsche Werkzeugbau informieren.

Dies zeigt uns, dass unsere Arbeit, aber auch die Arbeit aller freiwilligen Helfer im Bereich der Jugendfeuerwehr gesehen und auch wertgeschätzt wird. Ohne solche großzügigen Spenden wie hier von der Firma Porsche Werkzeugbau GmbH und andern Sponsoren wären viele Dinge im Bereich der Jugendfeuerwehr so nicht möglich.

Euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit, eure Jugendfeuerwehr der Stadt Schlettau.

Weihnachtsfeiern

Das zweite Adventswochenende stand für die Feuerwehr Schlettau ganz im Zeichen der Weihnachtsfeiern.

Am Freitag startete die Jugendfeuerwehr mit einer Runde Bowling in der örtlichen Bowlingbahn und einem leckeren Schnitzel in ihre Weihnachtsfeier. Danach ging es in den Schulungsraum, wo die Jugendleitung das vergangene Jahr Revue passieren ließ. Auch der Besuch des Weihnachtsmannes durfte natürlich nicht fehlen, aber was er dabei hatte verraten wir euch später, seid gespannt.

Am Samstag trafen sich dann die aktiven Kameraden, zusammen mit der Alters- und Ehrenabteilung um gemeinsam das Turmblasen an unserer Sankt Ulrich Kirche zu besuchen. Im Anschluss ging es auch hier wieder in den Schulungsraum, wo alle ein leckeres Abendbrot bestehend aus einer Bratwurst, Sauerkraut und frischem Brot zu sich nahmen. Nach einigen einführenden Worten durch unseren Wehrleiter wurden die Dienstpläne, für das kommende Jahr und das diesjährige Weihnachtsgeschenk ausgeteilt. Dieses war dieses Jahr ein Räucherhäuschen der original Crottendorfer Räucherkerzen im Design unserer Feuerwehr. Der Abend klang dann mit dem einen oder anderen Getränk gemütlich aus.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Kameraden und ihren Familien für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr bedanken. Ein weiterer Dank geht an die Stadt Schlettau, bestehen aus der Verwaltung, dem Bürgermeister und den Stadträten unserer Stadt. Auch allen Unterstützern und Sponsoren, die uns immer wieder zur Seite stehen sei ein herzlicher Dank ausgesprochen.

Wir wünschen euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit und hoffen das wir uns alle gesund im neuen Jahr wieder sehen, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Alle Jahre wieder

Die Kameraden der Feuerwehr Schlettau sind heute in der örtlichen Bowlingbahn, Dart und Bowling spielen und leiten damit den Feiertag ein. Euch allen wünschen wir morgen einen besinnlichen und ruhigen Buß- und Bettag, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau. 🚒🎳🎯

Didis Gedanken zum Ausbildungstag

Noch ein kleines Extra für euch: Wie bestimmt ein paar von euch wissen dichtet unser Kamerad Thomas Dittrich, in unserer schönen Mundart über alle möglichen Dinge Gedichte. Hier seine Gedanken zu unserem Ausbildungstag, damit Glück auf!

De Feierwehr bei uns im Ort,
die hilft bei Nut – is a schnell dort.

Dienstich Omd werd siech getroffn, gepaukt, geiebt un net gesoffn.

Bei Feier, Unfall un bei Katz auf Dach, bei Huuchwassr mit viel Wassr in dr Bach odr a bei Sturm un annorn Ugelick kimmt de Feierwehr – mit viel Geschick.

Am End vun Sommr is’es dann suweit,
is werd geiebt wenns stirmt un schneit.

Dormiet is gemahnt dr ganze Toch,
von frieh bis Omd – e Gebloch.

Dr Ausbildungstoch is trotzdam schie, mit de Kameradn, su sahtt ner hie.

Megliche Szenarien warn do durchgenumme, viele Erkennisse drbei gewunne.

Denn will de Feierwehr alle beschitzn, muss is Wissn un de Handgriff sitzn.

365 Toch im Gahr is de Feierwehr dann zur Stell, is e Nutfall – kimmt se schnell.
Fier de Bürger a 7 Toch dr Woch, diss wesst’e doch un am Toch a 24 Stundn dunne diss Gedicht abrundn.

Von Didi