Aktuelles

Danke!

Eine Woche ist unserer Feuerwehrfest nun schon her, aber wir sind immer noch überwältigt. Diese große Resonanz und das viele positive Feedback haben wir so nicht erwartet.

Wir möchten uns bei euch allen bedanken: bei allen unseren Helfern, bei unserem Bürgermeister und der Stadtverwaltung, bei allen Firmen die uns unterstützt haben, bei den Muttis der Jugendfeuerwehr, bei allen beteiligten Feuerwehren aus nah und fern, bei all unseren Freunden die uns das ganze Wochenende zur Seite standen und bei allen Kameraden unserer Wehr.

Aber der größte Dank geht an euch alle! An alle Gäste die das Wochenende erst zu dem gemacht haben was es war: Ein voller Erfolg!

Einige Impressionen des Festwochenendes möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wir wünschen euch noch ein schönes Wochenende, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Regionalausscheid Kreisjugendfeuerwehr Erzgebirge

Am vergangenem Samstag fand bei höchst sommerlichen Temperaturen in Königswalde der Regionalausscheid der Jugendfeuerwehren des Altlandkreises statt.
Auch wir traten mit zwei Mannschaften in der Wertungsgruppe 2 an. Wir konnten nach super Leistungen der beiden Mannschaften den Platz vier und acht in dieser Wertungsgruppe belegen. Wir sind sehr stolz auf unsern Nachwuchs und danken allen Helfern und Eltern für ihre Unterstützung.🚒😀

Stadtwehrleiterwahl 22

Am 07.05.2022 fand in unserem Depot die Hauptversammlung der Stadtfeuerwehr Schlettau mit der Wahl der Stadtwehrleitung statt.

Nach dem Bericht des Stadtwehrleiters über die letzten fünf Jahre, folgten noch einigen Grußworten unserer Gäste. Noch vor der Wahl konnten wir einen ganz besonderen und seltenen Tagesordnungspunkt durchführen. Unser Kamerad Lothar Adelstamm wurde für 70 Jahre Zugehörigkeit zur freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Wir danken ihm für die vielen Jahre seinen Engagements.

Nach der Entlastung der alten Stadtwehrleitung kam es zur Wahl der neuen Wehrleitung. Diese fand offen und per Handzeichen statt. Einstimmig wurden die Kameraden Heiko Thiele, als Stadtwehrleiter und Karsten Walther als dessen Stellvertreter wieder gewählt. Wir wünschen Ihnen für die nächsten fünf Jahre ein genau so gutes Händchen wie in den letzten fünf.

Euch allen eine schön Restwoche, eure freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

 

Jahreshauptversammlung 2022

Am Dienstagabend der 03.05.22 fand unsere Jahreshauptversammlung mit Wahlen im Feuerwehrgerätehaus statt.

Nach einer kurzen Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit, folgte der Bericht des Wehrleiters über die Arbeit der zurückliegenden 5 Jahre, welcher unter anderem die Anzahl der Einsätze und Besonderheiten der jeweiligen Jahre beinhaltete.

Danach folgten die Grußworte unserer Gäste und die vorgezogene Diskussionsrunde. Wir danken unseren Gästen für ihr Erscheinen und die netten Worte.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Beförderung und Auszeichnung der Kameraden auf dem Plan.

Als erstes wurde den Kameraden Björn Bockjé, Dietze, Heitzig, Heymann, Kandler, Nils Thiele und Wenisch, ihre Urkunden für die abgeschlossene Kreisausbildung Maschinist überreicht.

Im Anschluss wurden die Kameraden Göbel, Scheffler und Wiedemann nach erfolgreich absolvierter Grundausbildung in den Rang des Feuerwehrmannes befördert.

Dem Kamerad Norman Bockjé wurde ebenfalls die Urkunde für die bestandene Kreisausbildung Maschinist überreicht. Des Weiteren wurde er aufgrund abgeschlossener Truppführerausbildung in den Rang des Oberfeuerwehrmannes befördert.

Der Kamerad Eckhard wurde ebenfalls in den Rang eines Oberfeuerwehrmannes befördert.

Der Kamerad Wolfgang Rüffer wurde in den Rang eines Oberbrandmeister befördert.

Der Kamerad Merten wurde in den Rang eines Hauptbrandmeister befördert.

Die Kameraden Groer, Köhler und Wenisch wurden für ihre 10-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Die Kameradin Hilarius wurde für ihre 50-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Stellvertretend für die Jugendleitung und die Helfer der Jugendfeuerwehr wurde Kameradin Keller ein Blumenstrauß für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre überreicht.

Die Entlassung der alten Wehrleitung und des Ausschusses war der nächste Tagesordnungspunkt. Wir danken dem Wehrleiter, seinem Stellvertreter, dem Leiter der Alters- und Ehrenabteilung und den vier Mitgliedern des Ausschusses für die gute und engagierte Arbeit der vergangenen 5 Jahre.

Die Wahl der neuen Wehrleitung und die des Ausschusses war wohl der interessanteste Punkt an diesem Abend. Der Kamerad Heiko Thiele wurde als Wehrleiter einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als sein Stellvertreter wurde Kamerad Dietze ebenfalls einstimmig bestätigt. Die Leitung der Alters- und Ehrenabteilung bleibt weiterhin in den Händen von Kamerad Wolfgang Rüffer, der ebenfalls einstimmig wieder gewählt wurde. Dann folgt die Wahl der vier Mitglieder des Ortsfeuerwehr Ausschusses. Von den acht Kandidaten wurden die Kameraden Schreiber, Dietze, Köhler und Lötzsch in den Ausschuss gewählt. Wir wünschen allen Kameraden ein erfolgreiches Händchen bei allen ihren Aufgaben und Entscheidungen.

Damit war der offizielle Teil des Abends beendet und er klang gemütlich mit einigen Impressionen in Bildform des Jahres 2021 aus. In diesem Sinne, Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr. Eure Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Die ersten gemeinsamen Dienste

Zu den beiden ersten gemeinsamen Dienste nach den Coronaeinschränkungen konnten wir jeweils einen Gast begrüßen.

Bereits am 22.03.22 besuchte uns Schornsteinfegermeister Eric Faßl und beleuchtete mit uns das Thema Schornsteinbrand. Nach einer ganz kurzen Einweisung an den Geräten aus dem Schornsteinfegerkasten, welcher sich auf unserem HLF20 befindet begonnen wir direkt mit der praktischen Ausbildung. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, die eine Gruppe kehrte den Schornstein vom Dach aus und die andere kehrte das Ofenrohr direkt vom Ofen aus. Nach dem praktischen Teil folgte noch eine Theorie Einheit, in der auf die Entstehung und die Gefahren eines Schornsteinbrandes eingegangen wurde. Wir bedanken uns bei Herrn Eric Faßl für seinen Dienst und das zusätzliche Equipment welches er uns im Nachgang per Spende zu kommen ließ. Weiterhin möchten wir uns beim Bauservice Christian Guist bedanken, dessen Objekt wir für diesen Dienst nutzen konnten.

Zwei Wochen später folgt dann der zweite gemeinsame Dienst. Dieser Stand unter dem Motto: Einsatz bei E-Mobilität. An diesem Dienstag war der Werkstattleiter Andre Mauk vom Autohaus Trommler aus Hermannsdorf bei uns zu Gast. Im Schlepptau hatte er einen Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid, an diesem er uns die wichtigsten Komponenten und Vorgehensweisen demonstrierte. Im Anschluss folgte noch eine ausführliche Theorie Einheit zu diesem Thema. Wir bedanken uns bei Herrn Andre Mauk für seine Zeit und die Möglichkeit dieses Thema an einem praktischen Beispiel zu behandeln.

Des weiteren bedanken wir uns bei allen Kameraden welche sich die Zeit nehmen diese Dienste mit den jeweiligen Partner auszuarbeiten. Euch allen noch eine schönes Woche, eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.

 

Die ersten Dienste 2022

Die ersten Dienste 2022

Das Jahr begann für uns immer noch mit großen Corona-bedingten Einschränkungen, aber nichts desto trotz waren wir froh seit dem 18.01.22 wieder Dienst halt zu können. Wir bildeten dazu zwei Gruppen um die Teilnehmerzahl pro Dienst zu reduzieren und es galt die 1G Regel (Alle mussten vor Dienstbeginn einen negativen Test vorweisen).

So begann das Jahr mit denen für uns gewöhnlichen eher theoretischen Diensten, wie der Belehrung Atemschutz, der Ersten Hilfe und Arbeitsschutzbelehrung und einem Dienst Fahrzeug und Gerätekunde. Dann wurde es ab Ende Februar wieder praktischer. So übten die beiden Gruppen mit unserem ZIEH-FIX® Einsatzkoffer die verschiedenen Möglichkeiten eine Tür fachgerecht zu öffnen. Der nächste Dienst führte die beiden Gruppen, nach einer kurzen Theorie Einheit nun erstmals ins Freie: geübt wurde das Ausleuchten einer unübersichtlichen Einsatzstelle, hier am Beispiel des Lindenhofs. Hierzu wurden alle uns zur Verfügung stehenden Mittel genutzt.

Ab dem 22.03.22 ist geplant die Dienste wieder gemeinsam zu vollziehen.

Euch allen noch eine schöne Restwoche, eure Freiwillige Feuerwehr Schlettau.

Abgeschlossene Lehrgänge 2021

Rückblick auf die Lehrgänge an denen Kameraden der FFW Schlettau im vergangenen Ausbildungsjahr teilgenommen haben.

Bereits im Juli schlossen die Kameraden Dietze und Thiele, die Kreisausbildung Maschinist erfolgreich ab. Dazu kommen noch die Kameraden Bockjé, Heitzig, Kandler und Lorenz, die diesen Anfang Oktober ebenfalls erfolgreich abschlossen. Wir wünschen ihnen immer ein gutes Händchen mit all unsern Geräten und Fahrzeugen.

Der Kamerad N.Bockjé schloss Ende November seinen Truppführerlehrgang erfolgreich ab. Wir wünschen ihm immer ein gutes Händchen mit seinen Truppmännern.

Die drei Kameraden Göbel, Scheffler und Wiedemann schlossen den Truppmann- und den damit einhergehenden Sprechfunkerlehrgang im Oktober bzw. November erfolgreich ab. Den damit frisch ausgebildeten Feuerwehrmännern wünschen wir immer eine gesunde Rückkehr ins Depot und hoffen auf noch viel Jahre bei denen sie uns zur Seite stehen.

Eine Besonderheit beim Sprechfunkerlehrgang der drei oben genannten Kameraden war, dass diese von unserem Stellvertretenden Wehrleiter Christian Dietze in unserem eigenem Depot geschult wurden. Wir wünschen Ihm immer ein gutes Händchen mit seinen Schülern.

Euch allen noch eine schönes Restwoche und bleibt Gesund, eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.

Rückblick auf den 2. Ausbildungstag der Freiwilligen Feuerwehr Schlettau

Der Tag (18.09.21) startete um 9:00Uhr morgens recht entspannt mit einem gemeinsamen Frühstück der Kameraden der Feuerwehr Schlettau im Feuerwehrgerätehaus und einer kurzen Theorie Einheit.
Nach der Einteilung der Besatzungen stand schon der erste Einsatz auf dem Plan. Alarmiert wurden wir durch die Integrierte Regionalleitstelle Chemnitz zusammen mit den Feuerwehren aus Dörfel, Scheibenberg, der Drehleiter Buchholz, sowie einem KTW der Johanniter-Unfallhilfe, zu einem Brand 2 ins Schloss Schlettau.
Vor Ort angekommen bekamen wir die Information, dass sich im Rittersaal 12 Personen aufhalten sollten, denen der Weg durch das Treppenhaus durch die starke Rauchentwicklung versperrt war. Sofort rüsteten sich zwei Trupps unseres HLF´s mit Atemschutzgeräten zur Menschenrettung aus. Die beiden Trupps bahnten sich durch den dichten Rauch einen Weg zum Saal und konnten die Personen dort auch auffinden. Zeitgleich wurde die Drehleiter der Feuerwehr Buchholz in Stellung gebracht, um einen Teil der Personen durch ein Fenster zu evakuieren. Zwei weitere Atemschutztrupps der Feuerwehr Scheibenberg erreichten nach kurzer Zeit ebenfalls den Rittersaal und begannen mit der Evakuierung von Personen mittels sogenannter Fluchthauben durch das Treppenhaus. Im Außenbereich errichteten die Kräfte der Feuerwehr Dörfel eine stabile Löschwasserversorgung aus dem Schlossteich zu den Fahrzeugen, welche eine Brandbekämpfung durchführten.
Nach dem alle Personen, entweder mit Fluchthauben durch das Treppenhaus oder über die Drehleiter ins Freie gerettet, dem Rettungsdienst überstellt und versorgt worden waren sowie die Feuer im Außenbereich erfolgreich bekämpft waren, hieß es Übungsende.
Nach dem Rückbau kehrten alle Beteiligten Einsatzkräfte in das Feuerwehrgerätehaus zurück, wo ein gemeinsames Mittagessen und eine Auswertung auf dem Plan stand.
Nach dem die Kameraden der anderen Wehren zu ihren Gerätehäusern zurückgekehrt waren, stand eine weitere Theorieeinheit auf dem Programm, dieses Mal zum Thema ABC-Einsatz. Kurz darauf folgte auch schon die Alarmierung über die auf den Fahrzeugen befindlichen Tablets und unserer Alarm Dispatcher App.
Dieses Mal ging es auf das Gelände des Erzgebirgischen Wirtschaftshof Schlettau e.G. Dort sollte eine Säure in unbekannter Menge ausgelaufen sein. Abermals rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus, denn es wurde noch ein Mitarbeiter vermisst. In der Zwischenzeit errichtete die Mannschaft des TLF eine behelfsmäßige Not Dekon, in der die Person vor der Übergabe an den Rettungsdienst erst einmal grob dekontaminiert wurde. Die Aufgabe des Atemschutztrupps war damit aber noch nicht beendet, denn sie mussten noch die Flüssigkeit mit dem auf dem TLF befindlichen Chemikalienbinder aufnehmen. Auch dann hieß es hier: Übung beendet!
Weit entfernten mussten wir uns von dem Gelände des Wirtschaftshofes aber nicht, denn vor einer benachbarten Autowerkstatt fand gleich im Anschluss die nächste Übung statt. Hier hieß es jetzt: VKU mit zwei eingeklemmten Personen. Sofort begann die Besatzung des HLF´s erste Versorgungsöffnungen zu schaffen, dass der Rettungsdienst mit seiner Arbeit beginnen konnte. Dann wurde in Absprache mit diesem das Fahrzeug geöffnet um die beiden Personen patientenschonend zu befreien. Nach dem beide Personen aus dem Fahrzeug befreit waren, beendeten wir auch diese Übung erfolgreich.
Fast nahtlos stand dann die letzte Übung für diesen Tag an. Mit Sonder- und Wegerecht fuhren wir in den Steinbruch der Firma Max Bögel in Dörfel. Gerufen wurden wir von einem Arbeiter, welcher eine unter einem großen Stein eingeklemmt Person gefunden hatte. Wir bahnten uns zusammen mit dem Rettungsdienst einen Weg zu dem Patienten. Dies gestaltete sich als schwierig, da der Zugang durch das unwegsame Gelände des Steinabbruches erfolgen musst. Nach dem der Patient soweit stabilisiert wurde, begannen wir mit unserem „Hi Lift tool“, einem Allzweckheber und viel Rüstholz den mehrere Tonnen schweren Stein allmählich von der Person zu entfernen. Dies war ein sehr Zeitaufwendiger Prozess, weil der Stein immer wieder drohte zurück zu kippen. Nach dem der Patient befreit war und durch den Rettungsdienst erst versorgt wurde, verbrachten wir ihn mit unserer Schleifkorbtrage aus dem unwegsamen Gelände. Damit war auch die letzte Übung für diesen Tag erfolgreich beendet. Nach einer kurzen Wäsche der Fahrzeuge noch im Steinbruch, kehrten wir ins Feuerwehrgerätehaus zurück.
Nach dem die Fahrzeuge gründlich gereinigt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt war, wurde der gesamte Tag nochmals ausgewertet. Dabei wurde durch alle Beteiligten ein überwiegend positives Fazit gezogen. So konnte gegen 19:00Uhr der gemütliche Teil des Tages beginnen. Mit einer Bratwurst und dem ein oder anderen Getränk klang der Tag dann aus.
Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten bedanken. Zuerst bei allen mitwirkenden Einsatzkräften der Feuerwehren aus Dörfel, Scheibenberg und Buchholz, sowie der KTW Besatzung der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Schlettau. Ein besonderer Dank gilt der der Stadt Schlettau, dem Schloss Schlettau, der Leitung des Erzgebirgischen Wirtschaftshof Schlettau, Herrn Christian Demmler und dem Max Bögl Schotterwerk & Natursteinhandel. Des Weiteren danken wir allen beteiligten Statisten für ihre Unterstützung bei den Übungen. Ein Dank gilt auch dem Weissen Ross Schlettau, der Fleischerei Schreiter, der Agrarfarm Schlettau sowie dem Kaffee Schreiber für die kulinarische Unterstützung. Allen beteiligten Kameraden unserer Wehr möchten wir ebenfalls ein großes Dankeschön für einen spannenden und lehrreichen Tag aussprechen, besonders natürlich den Organisatoren des Ausbildungstages.
Wir wünschen euch allen eine schöne Herbstzeit und bleibt gesund. 🚒
Eure Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlettau.
Ricky Köhler, Pressesprecher der FFW Schlettau.